Verhalten nach operativen Eingriffen

Tipps zur „guten Besserung“

Durch Ihre aktive Mithilfe können Sie die nicht vermeidbaren Folgen nach operativen Eingriffen im Kiefer- und Gesichtsbereich wie Schwellungen, Blutergüsse oder Behinderung der Mundöffnung stark verringern. So tragen Sie selbst zu einer wesentlich schnelleren und komplikationslosen Wundheilung bei.

KÜHLEN

Sie die Operationsgegend am OP-Tag und am Folgetag von außen. Ideal ist dafür ein mit Eis gefüllter und mit Stoff unterlegter Plastikbeutel oder ein nass-kalter Waschlappen. Erfahrungsgemäß ist die Schwellung am 2. Tag am größten.

TUPFER

Falls wir nach dem Eingriff einen oder mehre Tupfer auf dem Wundbereich belassen haben, sollten Sie diese 2 Stunden später entfernen.

MUNDPFLEGE

Vermeiden Sie am OP-Tag Mundspülungen wegen Nachblutungsgefahr. Am folgenden Tag sollten Sie jedoch wieder eine normale Zahnpflege durchführen und die Mundhöhle vorsichtig mit einem Mundspülmittel wie Kamillosan oder Betaisodona spülen.

Nach PARODONTOSE-Behandlungen spülen Sie bitte erst ab dem 3. Tag mit Chlorhexamed oder einem anderen Chlorhexidin-haltigen Mittel.

RAUCHEN, ALKOHOL, KAFFEE, SCHWARZTEE sollten Sie im eigenen Interesse auf jeden Fall am 1. und 2. Tag nach dem Eingriff meiden. Ansonsten kann es zu schweren und schmerzhaften Wundheilungsstörungen bzw. Nachblutungen kommen.

Nehmen Sie am ersten Tag keine MILCHSPEISEN zu sich. Ernähren Sie sich am besten mit klarflüssiger Kost.

Bei kleineren Nachblutungen sollten Sie ein frisches STOFFtaschentuch auf den Wundbereich legen und für 4 Stunden fest zubeißen. Bei starker Nachblutung wenden Sie sich bitte telefonisch an uns.

Dr. Ulrich Wild privat: 0711.636080

Dr. Svenja Hitzler privat: 0711.322779

Dr. Oliver Klenk privat: 0711.8177102

Dr. Evelyn Sack privat: 0711.9079787

Bitte nehmen Sie im eigenen Interesse die verschriebenen Medikamente wie unten angegeben.

ISOCILLIN: 4 Tabletten pro Tag, möglichst alle 6 Std. 1 Tablette

DOXYCYCLIN: Am 1. Tag 2 Tabletten auf einmal, dann 1 Tablette pro Tag

SOBELIN/CLINDAMYCIN 300 mg: 3 Tabletten pro Tag, möglichst alle 8 Std. 1 Tablette

Bitte nehmen Sie diese Medikamente mindestens 3 Tage lang ein und mindestens so lange, bis sich die Schwellung zurückgebildet hat.

PARACETAMOL 500 mg, IBUPROFEN 400 mg o. ä. Schmerzmittel: max. 8 Tabletten pro Tag, bei starken Schmerzen 2 Tabletten auf einmal. Bei höherem Wirkstoffinhalt bitte die Menge anpassen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Heilungsverlauf!


Beratung zum Verhalten nach einer Zahn-OP gibt's bei den Zahnärzten Wild, Hitzler, Klenk & Partner im Zahn-Service-Center Stuttgart!