Warum eine Krone?

Ersttermin: Zähne sind beschliffen

Ersttermin: Zähne sind beschliffen

Med. dent. Sabina Shaterian S Bidgol (BDS) London

Eine Zahnkrone ist ein Schutz für einen Zahn. Sie verleiht Stabilität, Kaufunktion und verbessert die Ästhetik.

Eine Krone kann aus verschiedenen Materialien wie Keramik, Gold oder  Nichtedelmetallen (NEM) hergestellt werden. Sie können Teil- oder Vollkronen sein. Heutzutage bevorzugen Patienten Vollkeramikkronen, da sie ästhetisch ansprechend sind und wie ein natürlicher Zahn aussehen.

Eine Krone ist notwendig, wenn ein großer Teil eines Zahnes aufgrund von Karies, Fraktur oder Wurzelbehandlung fehlt. Wurzelkanalbehandelte Zähne haben keine Nerven- oder Blutversorgung,  sind brüchig und werden mit der Zeit grau. Daher ist eine Krone ideal, um die Funktion und Ästhetik des Zahnes wieder herzustellen.

Kronen können auch verwendet werden, um Farbe und Form der Zähne zu  ändern.

Zweittermin: Kronen sind eingesetzt

Zweittermin: Kronen sind eingesetzt

Das Verfahren ist einfach und in 2 Terminen abgeschlossen. Beim ersten Termin wird der Zahn präpariert (es werden ca. 2 mm rundherum beschliffen), dann wird der Zahn mit einem 3D-Computer gescannt und die Informationen an das Labor im Obergeschoss übertragen. In der Zwischenzeit wird eine provisorische Krone zum Schutz des Zahnes angefertigt. Im Labor werden aus diesen 3D-Daten Modelle zur Kontrolle gedruckt, die Kronen direkt im 3D-Programm konstruiert und mit einer 5-Achs-Fräse hergestellt. Meisten wird anschließend die Farbe vom Zahntechniker in Handarbeit angepasst.  Beim zweiten Termin wird die provisorische Krone entfernt und die definitive Krone aus dem Labor einzementiert. Die Behandlung ist damit abgeschlossen.

Kronen sind langfristige Investitionen und halten viele Jahre. Dennoch ist eine regelmäßige Kontrolle wichtig.