Voll digitale Knirscherschiene

Schritt 1: Digitaler Scan des Ober- und Unterkiefers

Schritt 1: Digitaler Scan des Ober- und Unterkiefers

Sebastian Ludwig, MSc

Voll digitale Knirscherschiene (okklusal adjustierter Aufbissbehelf)

Mit dem Einzug des Intraoralscanners in den zahnmedizinischen Alltag und aufgrund der im Bereich der CAD- CAM Technologien immer weiter fortschreitenden Entwicklungen sind wir im Zahn Service Center Stuttgart in der Lage Ihnen als Patient die Möglichkeit bieten zu können, Ihre Schiene individuell digital zu konstruieren und mit Hilfe des 3D Drucks anzufertigen.

Im Gegensatz zum bestehenden Herstellungsverfahren: Tiefziehen thermoplastischer Folien über Gipsmodelle und anschließendem Auftrag von Kalt- oder Autopolimerisat mit dem Zweck eine okklusal adjustierte Kaufläche zu erzielen, ergeben sich für Sie als Patient folgende Vorteile:

  • Keine „lästige“ Abdrucknahme mit konventionellen Abdrucksilikonen oder Alginaten. (Speziell für Patienten mit Würgreiz)
  • Abdruckfehler und die damit verbundene Abdruckwiederholung gehören der Vergangenheit an
  • Individuell auf den Patienten abgestimmte Schienendicke (Wird vom behandelnden Zahnarzt patientenspezifisch definiert)
  • Simulation der Kiefergelenksbewegung am virtuellen Artikulator
  • Einfache Reproduzierbarkeit bereits angefertigter Schienen im Falle von Verlust oder Zerstörung. (Datensatz der konstruierten Schiene wird archiviert)
  • Keine zusätzlichen Kosten für Patienten der gesetzlichen Krankenversicherungen, bei absoluter High-End Technologie und Fertigung

Schritt 1:

Festlegung der patientenspezifischen Schienendicke, durch den behandelnden Zahnarzt mit Hilfe eines individuelle Bissjigs und Scan des Ober- und Unterkiefers.

Schritt 2: Digitale Konstruktion der Schiene im Dentallabor

Schritt 2: Digitale Konstruktion der Schiene im Dentallabor

Schritt 2:

Definition der Schienenkontur, -Länge und –Dicke mit Hilfe des CAD Programms

Mit Hilfe des virtuellen Artikulators können Kieferbewegungen simuliert und die „Knirscherschiene“ dementsprechend konstruiert werden

Schritt 3: 3D Druck

Schritt 3: 3D Druck

Schritt 3:

Im DLP (Digital Light Processing) Verfahren wird der Konstruierte .STL Datensatz der Schiene aus speziellem, medizinisch dafür vorgesehenem und zertifiziertem Material gedruckt.

 

Schritt 4: Manuelles Finish durch Zahntechnker

Schritt 4: Manuelles Finish durch Zahntechnkerr

Schritt 4:

Manuelles Finish durch Zahntechnker, Politur