Archives

Frontzahnästhetik im direkten Verfahren: Diastemaschluss

Von Dr. med. dent. Dunja Zimmermann

Lücke zwischen den Frontzähnen, Diastema

Lücke zwischen den Frontzähnen, Diastema

Bei kleinen ästhetischen Korrekturen, wie zum Beispiel einem Diastemaschluss (Verschließen einer Lücke im Frontzahnbereich) stellt die direkte Kompositrestauration eine substanzschonende, schnelle und kostengünstige Alternative zum keramischen Veneer dar.

Lücke zwischen den Frontzähnen, Diastema, Nahaufnahme

Lücke zwischen den Frontzähnen, Diastema, Nahaufnahme

Wie läuft eine solche Behandlung ab?

 

Zu Beginn der Behandlung sind eine gute Analyse der Formgestaltung und des Bisses der Zähne sowie die richtige Farbwahl des hochwertigen Kunststoffes wichtig (Krueger-Janson, 2020).

Da dieses Verfahren kaum bis gar nicht invasiv ist, ist keine Anästhesie (Spritze) notwendig.

Zuerst werden die zu behandelnden Zähne mit eine fluoridfreien Paste gereinigt. In wenigen Fällen besonders bei vorstehenden oder rotierten Zähnen müssen diese vorab minimal in „Form geschliffen“ werden. In den meisten Fällen, wie der Lückenschluss in diesem Beispiel braucht man die Zähne nur anrauen. Dies erfolgt mit einem feinkörnigen Schleifkörper oder sogar nur mit einem säurehaltigen Gel, das auf die Zähne aufgetragen wird.

geschlossene Lücke zwischen den Frontzähnen

geschlossene Lücke zwischen den Frontzähnen

Anschließend wird direkt mit der Restauration aus Kunststoff begonnen. Die Restauration erfolgt in einer Schichttechnik aus verschiedenen Farbentönen mit unterschiedlicher Opazität und Transparenz, um den hohen ästhetischen Anspruch von Frontzähnen gerecht zu werden (Klaiber, 2006). Dazu verwendet man verschiedene Schmelz- und Dentinfarben, um den Zahn möglich natürlich zu imitieren. Eine abschließend gründliche Politur schließt die Behandlung ab.

Dieses Verfahren stellt eine kostengünstige und schnelle Alternative zu einem Veneer aus Keramik dar, da keine Laborkosten anfallen und die Restauration in einer Sitzung gelegt werden kann. Allerdings sind die Stabilität und die Haltbarkeit dieser direkten Versorgungen nicht gleich zu setzen wie die der keramischen Alternativen. Wenn man aber den Anweisungen des Zahnarztes folgt, können diese Versorgungen durchaus fünf oder mehr Jahre halten (Wolff et al 2010).

geschlossene Lücke zwischen den Frontzähnen, Nahaufnahme

geschlossene Lücke zwischen den Frontzähnen, Nahaufnahme

Wenn der Patient unsicher ist, wie die Versorgung später aussehen wird, kann der behandelnde Zahnarzt mit Hilfe eines Mock-Ups dem Patienten vorab zeigen, welches Ergebnis zu erwarten ist, indem er den Kunststoff ohne vorherige Konditionierung (Klebung) auf die Zähne aufträgt und grob die nötigen Zahnkorrekturen vornimmt. So bekommt sowohl der Patient eine Idee, wie es später aussehen wird, als auch der Zahnarzt wichtige Informationen über Farb- und Formgestaltung der Restauration.

 

Literatur

Krueger-Janson: Diastemaschluss mit Komposit, Anwenderbericht, Cosmetic Dentistry, 2+3, 2020

Wolff D et al.: Recontouring teeth and closing diastemas with direct composite buildups: a clinical evaluation of survival and quality parameters. J Dent 38, 1001–1009 (2010)

Klaiber B: Alles noninvasiv – Zahnformveränderung, Lückenschluss, Reduktion schwarzer Dreiecke. Zahnärztliche Mitteilungen 96, 52–59 (2006)

Sofortimplantation

Von Dr. Ulrich Wild, MSc, MBA

Nicht erhaltbarer Zahn mit Karies bis weit in den Wurzelbereich

Nicht erhaltbarer Zahn mit Karies bis weit in den Wurzelbereich

Unter einer Sofortimplantation versteht man das Einbringen eines Implantates direkt nach der Entfernung des Zahnes in die Extraktionsalveole (das jetzt leere Zahnfach).

Diese Methode hat viele Vorteile für einen Patienten, ist aber nicht immer möglich.

Der größte Vorteil für Patienten besteht in der Verringerung der operativen Eingriffe von drei auf einen (1!) Eingriff, weniger Schwellung, weniger Beschwerden, geringeren Kosten und insgesamt kürzerer Versorgungszeit (Felice P. et al. 2016).

Die Hauptbedingungen für eine Sofortimplantation sind genügend Knochen, das nicht Vorhandensein von akuten Entzündungen und eine gute Primärstabilität des eingesetzten Implantates (mechanische Stabilität höher als 30 Ncm).

Alle diese Voraussetzungen kann man erst nach der Zahnentfernung prüfen, man kann also die Entscheidung für oder gegen eine sofortige Implantation leider nicht im Vorfeld treffen (Chrcanovic B.R. et al. 2015).

Zahnfach nach der Zahnentfernung

Zahnfach nach der Zahnentfernung

Nach dem Entfernen des nicht erhaltbaren Zahnes (hier Karies bis weit in den Wurzelbereich) kommt es vor allem auf die Unversehrtheit der äußeren Knochenlamelle an, ohne die ein Sofortimplantat in den seltensten Fällen funktionieren würde. Auch die Situation im Bild ist nicht optimal, da der Zahn zwei Wurzeln besaß und beide Wurzeln für die Positionierung nicht ideal wären.

Eingesetztes Implantat und aufgefüllte Spalten

Eingesetztes Implantat und aufgefüllte Spalten

Trotzdem ist die Positionierung des Implantates bei einer Sofortversorgung meist einfacher, da die natürliche Lage der Wurzeln meist der gewünschten Lage des Implantates entspricht, die Abstände zu den Nachbarzähnen und anderen anatomischen Strukturen zumindest bekannt sind.

In diesem Fall muss der Hohlraum der anderen Wurzel mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt werden. Dies ist immer nötig, wenn die Zahnform breiter war als die mögliche Implantatform.

Sofortige provisorische Versorgung

Sofortige provisorische Versorgung

Diese Auffüllung (auch Augmentation genannt) verringert jedoch die Berührungsfläche des Implantates mit dem Knochen und verhindert auch die sofortige Belastung mit einer Krone. In diesem Fall wurde daher ein herausnehmbares Provisorium gewählt, das eine unbelastete Einheilung über vier Monate gewährleisten kann und eine bessere Überlebenswahrscheinlichkeit und Ästhetik verspricht (Yan Q. et. al., 2016).

Kontrollröntgenbild des Implantates

Kontrollröntgenbild des Implantates

Ganz allgemein ist eine Sofortimplantation immer dann die bessere Lösung, wenn sie durchführbar ist. Die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Sofortimplantates ist nur geringfügig kleiner als die eines Monate später gesetzten Implantates. Wenn es doch einmal nicht funktioniert, hat man nur Zeit verloren und muss halt den konventionellen Weg gehen (Moraschini V. et al., 2015).

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Literatur:

Chrcanovic BR, Albrektsson T, Wennerberg A. Dental implants inserted in fresh extraction sockets versus healed sites: a systematic review and meta-analysis. J Dent. 2015 Jan;43(1):16-41

Felice P, Zucchelli G, Cannizzaro G, Barausse C, Diazzi M, Trullenque-Eriksson A, Esposito M. Immediate, immediate-delayed (6 weeks) and delayed (4 months) post-extractive single implants: 4-month post-loading data from a randomised controlled trial. Eur J Oral Implantol. 2016;9(3):233-247. PMID: 27722222.

Moraschini V, Porto Barboza E. Immediate versus conventional loaded single implants in the posterior mandible: a meta-analysis of randomized controlled trials. Int J Oral Maxillofac Surg. 2016 Jan;45(1):85-92. doi: 10.1016/j.ijom.2015.07.014. Epub 2015 Aug 8. PMID: 26259980.

Yan Q, Xiao LQ, Su MY, Mei Y, Shi B. Soft and Hard Tissue Changes Following Immediate Placement or Immediate Restoration of Single-Tooth Implants in the Esthetic Zone: A Systematic Review and Meta-Analysis. Int J Oral Maxillofac Implants. 2016 Nov/Dec;31(6):1327-1340. doi: 10.11607/jomi.4668. PMID: 27861657.

Entfernung von Weisheitszähnen

Von ZA Birwa Omer

 

Bild 1, Platzmangel und durchbruchsbehinderte Weisheitszähne

Bild 1, Platzmangel und durchbruchsbehinderte Weisheitszähne

Der Weisheitszahn ist der letzte Zahn in der Mundhöhle. Es ist der Zahn, der in der Wachstumsphase als letzter Zahn gebildet wird. Bei den meisten Europäern reicht der Platz im Kiefer für diese Weisheitszähne nicht aus ( s. Bild 1), so dass sie sich häufig nicht korrekt in die Zahnreihe einordnen können.

in der Regel wird neben der allgemeinen zahnärztlichen Untersuchung ein Übersichtsröntgenbild (OPG) angefertigt. In speziellen Fällen, z.B. bei einer Lage des Weisheitszahnes nahe an einem Nerven (Unterkiefernerv, S. Bild 2), kann eine dreidimensionale Röntgenaufnahme (DVT) erforderlich werden.

Mit Komposit gefüllter Zahn

Bild 2, Unterkiefernerv nahe Weisheitszahnwurzel

Die Empfehlung zu einer Weisheitszahnentfernung ist immer eine individuelle Entscheidung, es bestehen aber auch Empfehlungen aus der wissenschaftlichen Fachliteratur. Weisheitszähne sollten entfernt werden, wenn Entzündungen vorliegen. Weisheitszähne könen belassen werden, wenn sie tief im Knochen verlagert sind und ein hohes Risiko operativer Komplikationen besteht.

Für die Entfernung von Weisheitszähnen ist im Allgemeinen eine ambulante Behandlung mit lokaler Betäubung ausreichend.

 

Quelle: Leitlinie Operative Entfernung von Weisheitszähnen 2012AWMF-Registernummer 007-003 www.awmf.org/leitlinien

Was ist ein Komposit?

Von Dr. Oliver Klenk, MSc, MSc

 

Zahn mit Karies

Zahn mit Karies

Vielleicht haben Sie den Begriff „Kompositfüllung“ schon einmal gehört, können aber nicht wirklich etwas mit ihm anfangen. Dann geht es Ihnen wie vielen anderen auch. Möglicherweise haben Sie eine oder mehrere Kompositfüllung im Mund, weil Ihnen Ihr Zahnarzt empfohlen hat, ein hochwertiges Füllungsmaterial zu verwenden und Sie dann aus Vertrauen zu Ihrem Zahnarzt zugestimmt haben. Im folgenden erhalten Sie etwas Information, worin die feinen aber entscheidenden Unterschiede zwischen einfachen und hochwertigen Füllungen bestehen.

Die Bezeichnung „Komposit“ kommt vom lateinischen Begriff für „das Zusammengesetzte“. Es handelt sich im zahnärztlichen Bereich um Kunststoff mit Füllstoffen aus Keramik, Quarz oder Glas. Leicht nachvollziehbar ist der Vorteil der größeren Härte des verarbeiteten Materials. Kunststoff ist ja eher weich und er wird durch die Füllstoffe viel härter gemacht. Dadurch ist der Abrieb der Füllungen, der beim Kauen unvermeidlich ist, viel geringer.

Ein weiterer positiver Effekt durch die Füllstoffe ist die verringerte Schrumpfung des Materials beim Aushärten. Falls Sie schon eine Füllung bekommen haben, kennen Sie das: Das Füllungsmaterial wird in meist mehreren Schichten eingegeben und dann mit einer Lichtlampe ausgehärtet. Bei dieser sogenannten Polymerisation des Kunststoffes schrumpft dieser etwas, was zu Spannungseffekten im Bereich des Füllungsrandes führt, die prinzipiell nicht erwünscht sind. Da die sich Füllstoffe beim Aushärten nicht verändern, das heißt nicht schrumpfen, ist der Effekt der Spannungsbildung viel geringer und damit die Randqualität entsprechend besser. Die Materialien wurden in den letzten Jahrzehnten auch weiter verbessert, indem es gelungen ist, den Anteil der Füllstoffe immer weiter zu erhöhen.

Mit Komposit gefüllter Zahn

Mit Komposit gefüllter Zahn

Ein für die Qualität von Füllungen entscheidender Schritt, der in der Regel bei Kompositfüllungen eingeschlossen ist, ist die Haftvermittlung zwischen Zahnsubstanz und Füllungsmaterial. Damit nicht nur eine rein mechanische Verankerung entsteht, werden Haftvermittler eingesetzt, die eine chemische Bindung zwischen Restzahn und Füllung bewirken. Da Zähne aus zwei Schichten, nämlich Schmelz und Dentin, bestehen, werden bei uns zwei verschiedene Haftvermittler eingesetzt, einer für die Schmelzhaftung und einer für die Dentinhaftung. Man kann sich das ungefähr so verstellen, dass die Zahnoberfläche leicht angeschmolzen wird und dann eine dünn fließende Kunststoffflüssigkeit aufgegeben wird, und sich dieser Bereich auf der einen Seite mit dem Zahn und auf der anderen Seite mit dem Komposit verbindet.

Die Verarbeitung von Kompositen stellt einen gewissen Aufwand dar, wird aber durch langjährige Haltbarkeit belohnt. Und Haltbarkeit bedeutet langfristig auch Zahnerhalt, da bei jedem Füllungstausch wegen erneuter Karies am Bereich des Füllungsrandes Zahnsubstanz verloren geht. Und keine Alternativlösung ist so gut wie stabile eigene Zähne.

Literatur:

Composite materials: composition, properties and clinical applications. A literature review, Zimmerli B, Strub M, Jeger F, Stadler O, Lussi A.Schweiz Monatsschr Zahnmed. 2010;120(11):972-86.

A Comparative Evaluation of Microleakage among Newer Composite Materials: An in vitro Study, Sudhapalli SK, Sudhapalli S, Razdan RA, Singh V, Bhasin A.Contemp Clin Dent. 2018 Oct-Dec;9(4):587-591. doi: 10.4103/ccd.ccd_621_18.PMID: 31772468

Tailoring of physical properties in highly filled experimental nanohybrid resin composites, Pick B, Pelka M, Belli R, Braga RR, Lohbauer U.Dent Mater. 2011 Jul;27(7):664-9. doi: 10.1016/j.dental.2011.03.007. Epub 2011 Apr 22.PMID: 21514956

Investigations on mechanical behaviour of dental composites, Ilie N, Hickel R.Clin Oral Investig. 2009 Dec;13(4):427-38. doi: 10.1007/s00784-009-0258-4. Epub 2009 Feb 26.PMID: 19242739

Parodontitis (could i have it?)

Von Dr. Sabina-S-S Bidgol

 

Zahn Belag, Zahnfleisch angeschwollen

Zahn Belag, Zahnfleisch angeschwollen

Parodontitis (Umgangssprache: Parodontose) ist eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Parodontitis ist die häufigste Ursache für den Verlust von Zähnen im Erwachsenenalter.

Die Ursachen für den Abbau des Zahnhalteapparates sind unterschiedlich; Zahnbelag (Plaque), genetische Faktoren, Diabetes, Rauchen, Stress begünstigen Parodontitis. Durch chronische Entzündung wird der Kieferknochen zerstört, wodurch es bei fortgeschrittener Erkrankung zu Zahnverlust kommt. Wie stark diese Entzündung ist und wie schnell Sie verläuft, hängt von dem jeweiligen Immunsystem ab.

Typische Symptome können leicht gerötetes, entzündetes Zahnfleisch, Mundgeruch, Zahnfleischrückgang und Zahnlockerung sein. Leider verläuft die Erkrankung oft schmerzlos und wird deshalb oft erst spät entdeckt.

Bei der halbjährlichen Kontrolluntersuchung kann der Zahnarzt eine mögliche Parodontitis mit Hilfe des Sogenannten Parodontalen Screening Index (PSI) feststellen. Hier wird die Tiefe der Zahnfleischtaschen gemessen und die Blutung kontrolliert.

Röntgen Bild, Knochen Abbau

Röntgen Bild, Knochen Abbau

Die Verbesserung der Mundhygiene ist eine Voraussetzung für einen dauerhaften Behandlungserfolg. Daher ist zweimal täglich mindestens zwei Minuten gründliches Zähneputzen wesentlich.

Eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) nach individuellem Bedarf ist unverzichtbar.

Bei geschlossenen Parodontitis-Behandlung werden die tiefen Taschen mit Ultraschallgeräten und verschiedenen Handinstrumenten gereinigt.

Damit die Behandlung schmerzfrei abläuft, wird vorher eingespritzt (betäubt), und am Ende der Behandlung  werden antibakterielle Medikamente in die Taschen eingebracht.

Eine Parodontitis ist eine chronische Erkrankung. Wer einmal an einer Parodontitis erkrankt ist, muss dauerhaft nachsorgen. Ein Teil der Parodontitis Therapie ist die regelmäßige PZR und Kontrolle bei Ihrem Zahnarzt.

Quellen:

Anthony W Chow, MD, FRCPC, FACP, "Complications, diagnosis, and treatment of odontogenic infections", ed. UpToDate. Waltham, MA: UpToDate Inc.; https://www.uptodate.com/contents/complications-diagnosis-and-treatment-of-odontogenic-infections?topicRef=3417&source=see_link#H10